Sonnenuntergang
Wir sind mit Herz und Leidenschaft dabei

16.09.2019

Die Tafelrunde Freiburg zu Gast auf dem Schindelmatthof

GENUSS - WERTSCHAFT - DIALOG
Treffender könnten die Leitgedanken der www.tafelrunde-freiburg.de - einem Wirtschaftsnetzwerk der ganz besonderen Art - den vergangenen Abend nicht beschreiben.

Wir durften die Mitglieder der Tafelrunde Freiburg - eine Gemeinschaft, bestehend aus Unternehmern und Führungskräften verschiedenster Branchen unserer Region  - bei uns willkommen heißen und sie für einen Abend sowohl in die Welt der ökologischen Landwirtschaft eintauchen lassen, wie auch für eine kurze Zeit aus dem Alltag hinauf in unsere wunderbare Bergwelt entführen. Der Sonnenuntergang war wie bestellt, die Stimmung einzigartig.

Den Abend ließen wir gemeinsam im benachbarten Berggasthof Gießhübel - www.gasthof-giesshuebel.de - bei hervorragender Bewirtung durch das Berggasthof Team und leckerem BioBergweidekalb von uns ausklingen.

Herzblut, Leidenschaft und volle Überzeugung für das, was man tut, lag Branchenübergreifend in der Luft!

Hier sind die Bilder unserer Veranstaltung zu sehen:


 

25.07.2019

Startschuss für den Bau unseres hofeigenen Zerlegeraumes

Nach zahlreichen Behördengängen durften wir endlich die Baufreigabe für unseren hofeigenen Zerlegeraum aufhängen. Mit Unterstützung der Europäischen Union, des Ministeriums für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, welche 25% der Baukosten trägt, bauen wir derzeit einen bestehenden Lagerraum unseres Gebäudes in einen hofeigenen Zerlegeraum für unser BioBergweiderindfleisch aus.

Bisher fand die Zerlegung durch Thomas in angemieteten Räumlichkeiten statt - ab Herbst können wir die Zerlegung und Aufbereitung unseres Rindfleisches direkt bei uns auf dem Hof realisieren.

Wir freuen uns sehr über diesen weiteren Schritt in unserer Direktvermarktung zu Gunsten von Transparenz für den Verbaucher und auch Arbeitserleichterung für uns.

Mehr Informationen zur Unterstützung durch die Europäische Union in die Entwicklung des ländlichen Raumes findet ihr unter folgendem Link:


 

https://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020_de 



 



17.07.2019

Pressebericht im Freiburger Wochenbericht

Ein weiterer, ganz wundervoll geschriebener, Artikel über uns - dieses Mal durften wir den Freiburger Wochenbericht herzlich bei uns begrüßen:


 


05.06.2019 - 16.10.2019

CeresAward 2019 - Finalist in der Kategorie "Biolandwirt"



"Lieber Herr Riesterer,
die erste Auswahlphase für den CeresAward 2019 ist nun abgeschlossen. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie einer der drei Finalisten in der Kategorie "Biolandwirt" sind - herzlichen Glückwunsch! Die Konkurrenz war groß und es ist wirklich eine Leistung, es bis ins Finale geschafft zu haben!"

Wir freuen uns unglaublich, dass wir es bis ins Finale des CeresAward 2019 geschafft haben!
Zum sechsten Mal sucht agrarheute, die führende Fachmedienmarke im Agrarbereich aus dem Hause dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag mit dem CeresAward den oder die "Landwirt/in des Jahres". Die Auszeichnung gilt als höchste landwirtschaftliche Auszeichnung im deutschsprachigen Raum und wird am 16. Oktober im Rahmen der Galaveranstaltung  "Nacht der Landwirtschaft" unter Anwesenheit von Vertretern aus Politik und Handel in Berlin verliehen.

Eine hochkarätig mit agrarheute-Fachredakteuren, Experten und Branchenvertretern besetzte Jury kürt neben dem Gesamtsieger 11 Kategoriensieger, durch Besuche auf den Höfen.

Dem Sieger winkt zudem ein Preisgeld in fünfstelliger Höhe. Die Jury vergibt diese Förderungen zweckgebunden an Projekte, welche das Ansehen der Landwirtschaft stärken.

Wir sind sehr gespannt auf die kommende Zeit! Drückt uns die Daumen!

Mehr Informationen zum CeresAward findet ihr unter www.ceresaward.de/
Unser Kurzprofil ist zu finden unter www.ceresaward.de/biolandwirt/thomas-riesterer-muenstertal/

 


18.05.2019

Schindelmatthof Gipfelstürmung

Zahlreiche Kunden und Interessierte hatten uns zu unserer Gipfelstürmung aufgesucht und unsere Rinder beim Weideauftrieb bestaunt! Unsere energiegeladenen Mutterkühe haben zusammen mit ihren Kälbern die Fetzen fliegen lassen und sind auf die Weide gestürmt. Ein Erlebnis für Groß und Klein. Schön, dass ihr dabei wart! Einen kleinen Einblick möchten wir den Daheimgebliebenen nicht vorenthalten:


 

  1   2